Ingrid Riedler im Rollstuhl

Ingrid Riedler

Die promovierte Ingrid Riedler ist von Geburt an körperlich behindert. Als Rollstuhlfahrerin ist ihre Wohnung im vierten Stock als nicht barrierefrei einzustufen. Ein bestimmter Treppenlift würde ihr helfen, doch die finanziellen Mittel reichen nicht.

Es wäre möglich

Ich wohne seit 1968 im IV. Stock eines Miethauses - ohne Zentralheizung - nicht barrierefrei - und mein verordneter elektrischer Rollstuhl - steht ein Stockwerk tiefer. Der Liftzubau erfolgte erst im Jahr 2007. Vorher musste ich teilweise die Stufen hinaufkriechen.

Meine elektrischer Rollstuhl stand in der Rollstuhlhütte vor dem Haus. Ein Einbau eines Treppenplattformliftes ist nicht möglich, da zu wenig Platz im Hausgang ist und der Eingang der Nachbarin gegenüber behindert wird, wie auch der Zugang mit der Leiter in den Dachboden - vor meiner Wohnungstüre. Aber der Einbau eines Treppenlifts wäre möglich.