Anabel Bautz. (Bild: Anabel)

Anabel und das Friedenslied

"Wieso tun die Menschen so was?" fragte die zehnährige Anabel aus Bregenz ihren Vater, als sie einen Bericht über einen Krieg im Fernseher sah. Er konnte ihr keine Antwort geben. Anabel war verzweifelt - und dann hatte sie eine Idee.

Das Gespräch

Die Menschen
hören dich nicht.

Anabel: "Papa, wieso tun die Menschen so was?"
Papa: "Ach Anabel, ich weiß nicht!"
Anabel: "Kriege sind grausam. Hört auf! Hört auf!"
Papa: "Anabel, sie hören dich nicht."
Anabel: "Dann machen wir ein Lied, das jeder hören kann!"

Ein Lied entsteht

Auftritt beim Schülerkonzert.

Das Lied ist tatsächlich entstanden. Ende Mai, Anfang Juni kommenden Jahres, wird Anabel es bei einem Schülerkonzert im Dornbirner Jazzseminar, einer Musikschule, präsentieren. Die Einnahmen dieser Veranstaltung werden zur Gänze für "Licht ins Dunkel" gespendet.

"Wieso tun
die Menschen das?"
fragt Anabel
in ihrem Lied.

Beginnt doch zu verstehn

Beginnt doch zu verstehn
Beginnt doch zu verstehn
Beginnt doch zu verstehn
Wir lieben diese Welt
Hört auf sie zu zerstören

Wie viel Menschen wollt ihr töten
Wie viel Tote braucht die Welt noch

Beginnt doch zu verstehn
Beginnt doch zu verstehn
Beginnt doch zu verstehn
Wir lieben diese Welt
Hört auf sie zu zerstören

Warum tut ihr uns das an
Kommt wacht auf wir wollen leben

Beginnt doch zu verstehn
Beginnt doch zu verstehn
Beginnt doch zu verstehn
Wir lieben diese Welt
Hört auf sie zu zerstören

Hört der Kinder Schreie
Gebt uns Frieden auf der Welt

Beginnt doch zu verstehn
Beginnt doch zu verstehn
Beginnt doch zu verstehn
Wir lieben diese Welt
Hört auf sie zu zerstören

Sensibilisierung

Projekt für Eltern
und Kinder.

Mit dem Lied will Anabel allen zeigen, wie schlimm Kriege sind. Sie hofft, dass ihr die große Welt da draußen auch zuhören wird. "Natürlich müssen bei solchen Projekten die Eltern immer mitarbeiten, aber es geht dabei ja nicht nur um die Spenden, sondern auch um die Sensibilisierung unserer Kinder" sagt Gerhard Bautz, Anabels Vater.

Übersetzer gesucht

Liedtext in allen Sprachen dieser Welt.

Anbel wünscht sich, dass ihr Lied in alle Sprachen dieser Welt übersetzt und auf ihrer Homepage veröffentlicht wird, damit alle Kinder mitsingen können: "Ich bitte alle Menschen, die auch für den Frieden sind, mir über meinen 'Contact' auf meiner Homepage eine Übersetzung zu senden". In den Sprachen Deutsch, Ungarisch, Englisch und Spanisch ist der Text bereits vorhanden.

Voten für Anabel und das Friedenslied

Bewerten Sie dieses Projekt
Dieses Voting ist abgelaufen.

November 2009