ORF/Roman Zach-Kiesling

€ 160.000,- im Rahmen der ORF-III-Auktionsgala

Am 20. Dezember 2020 fand die ORF-III-Auktionsgala zugunsten von „Licht ins Dunkel“ statt, bei der Exponate ersteigert werden konnten, die es mit Geld nicht zu kaufen gab. Live aus dem ORF RadioKulturhaus - zugunsten der Gesellschaft für MPS und Theater Delphin.
Die Auktion ist bereits beendet. Sie können aber weiterhin für „Licht ins Dunkel“ spenden unter dem A1 Spendentelefon 0800 664 24 12 (aus dem Ausland: +43 1 24 660).
 
ORF III – Auktionsgala für „Licht ins Dunkel“
20. Dezember 2020 | 20.15 Uhr | ORF III
Zum zweiten Mal veranstaltete ORF III Kultur und Information gestern, am vierten Adventsonntag, dem 20. Dezember 2020, die „Licht ins Dunkel“-Gala live aus dem ORF RadioKulturhaus, die einen Erlös von insgesamt 160.000 Euro für den guten Zweck einbrachte. Unterstützt von Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres halfen neun prominente Persönlichkeiten an den Spendentelefonen mit, um die Gebote der ORF-III-Seher/innen entgegenzunehmen. Darunter waren Proschat Madani, Jakob Seeböck, Monica Weinzettl, Mercedes Echerer, Andreas Onea, Cornelius Obonya, Florian Teichtmeister, Christoph Fälbl und Eva Maria Marold. Die gesamten Einnahmen der Auktion und Telefonspenden kommen beispielgebend und stellvertretend für die vielen Projekte, die von „Licht ins Dunkel“ unterstützt werden, heuer u. a. dem Verein MPS Austria sowie dem Inklusionstheater „Delphin“ zugute. Durch den Abend führten Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher und Elisabeth Vogel, unterstützt von Rafael Schwarz, Auktionator des Dorotheums. Im Mittelpunkt der Live-Auktionsgala stand die Versteigerung von 19 hochkarätigen VIP-Packages und Kunstobjekten.
ORF/Roman Zach-Kiesling
ORF/Roman Zach-Kiesling
ORF/Roman Zach-Kiesling
ORF/Roman Zach-Kiesling
ORF/Roman Zach-Kiesling
ORF/Roman Zach-Kiesling
154.915 Euro für „Licht ins Dunkel“ lautete der erste Zwischenstand, zusammengekommen durch den Erlös aus Versteigerung und telefonisch übermittelten Spenden, überreicht von Michael Höfler, Leiter der Konzernkommunikation der A1 Telekom Austria Group, der den Scheck spontan auf 160.000 Euro aufrundete.

Höchstgebot für Xenia Hausners „High Fidelity“

Ein Höchstgebot von 26.000 Euro erzielte das Ölgemälde „High Fidelity“ der österreichischen Malerin und Bühnenbildnerin Xenia Hausner, das sich im weitesten Sinn auf die prekäre Situation in Afrika und letztendlich auf die Ursachen der Migration bezieht. Den höchsten Versteigerungswert unter den Kultur- und Kulinarik-VIP-Packages konnte das von Falstaff in Kooperation mit Massimo Bottura, Avcon Jet und LimoWien zur Verfügung gestellte „Dolce Vita im Gourmet-Tempel von Massimo Bottura“ verzeichnen. Dieses wurde um 19.000 Euro ersteigert. Die Auktion wurde von Rafael Schwarz, Auktionator des Wiener Dorotheums, und Notar Peter Puhr überwacht.

Glanzvoller Galaabend mit Auftritten von Beczała, Nylund, Skovhus und Co.

Eingebettet war die Live-Auktion in einen glanzvollen Galaabend, bei dem zahlreiche Publikumslieblinge aus Hoch- und Populärkultur Auftritte für „Licht ins Dunkel“ darboten. So musizierten etwa die Klassik-Stars Piotr Beczała, Camilla Nylund, Bo Skovhus, das Janoska Ensemble sowie Klassik-Nachwuchstalent Soley Blümel live im Großen Sendesaal des ORF RadioKulturhauses. In Zuspielungen waren weiters die St. Florianer Sängerknaben gemeinsam mit dem Instrumentalensemble „Salzburger Saitenklang“ und Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager zu erleben. Das populäre Musikgenre war mit Auftritten von Ernst Molden und Ursula Strauss, Josh., Birgit Denk inklusive Band „DENK“ und MPS-Austria-Botschafter Wolfgang Böck vertreten. Noch mehr Kulturgenuss und besinnliche Momente bescherten eine weihnachtliche Lesung von Wolfgang Böck und Maria Prähofer, Emil Kaschkas Poetry Slam „Das Echo von Schneeflocken“, eine szenische Darbietung des Inklusionstheaters „Delphin“ und ein Auszug aus Gerold Rudles Weihnachtskabarett „Ach du heilige …“.
 
 
 

Exponat 1: Hermann Nitsch „Ohne Titel“ Auflage 27/48

Terragraphie auf Leinwand, 89x71 cm, 2019. Arbeit auf Holz in Keilrahmen gespannt
Holen Sie sich in dieser dunklen Jahreszeit etwas Licht zu sich nach Hause: Maler und Performancekünstler Hermann Nitsch überrascht mit leuchtenden Tönen und intensiven Farben. Der bedeutendste Vertreter des Wiener Aktionismus benutzt die Farbe Gelb - die Farbe des Lichts und der Auferstehung. Sein Spätwerk wirkt durch transzendente Leichtigkeit optimistisch und lebensbejahend.
Zur Verfügung gestellt von Nitsch Foundation
Rufpreis: € 1.200,-

Exponat 2: Der Rubin

Rubin von „The Natural Gem“ , antikoval geschliffen, rot, transparent, gemmologisches Gutachten liegt vor. 7,92x 5,63 x 3,59mm
Mit seiner tiefroten Farbe ist der Rubin nicht nur einer der wertvollsten Edelsteine, sondern steht auch für Liebe und Leidenschaft. Im Laufe der Geschichte wurde der Stein von vielen Zivilisationen verehrt und ziert bis heute so manchen Königsschmuck. Nutzen Sie die Chance und holen Sie sich einen echten, wunderschön geschliffenen Rubin nach Hause. Zur Verfügung gestellt von „The Natural Gem“.
Zur Verfügung gestellt von „The Natural Gem“
Rufpreis: € 4.900,-

Exponat 3: Xenia Hausner „HIGH FIDELITY“ Auflage AP aus 8

Öl auf 310g Hahnemühle Bütten, handbearbeitetes Unikat, 75 x 100 cm. 2020, gerahmt.
Von New York bis Peking können Sie ihre Werke in den prominentesten Kunstsammlungen der Welt bewundern oder vielleicht demnächst an der eigenen Wohnzimmerwand: In ihren Bildern beschäftigt sich Xenia Hausner mit Menschen und ihren Beziehungen. Oft zeigt sie dabei alltägliche Momentaufnahmen in starken Farben. Die gerade fertiggestellte Papierarbeit „High Fidelity“ zeigt ein Motiv, das sich im weitesten Sinn auf die prekäre Situation in Afrika und letztendlich auf die Ursachen der Migration bezieht. Zur Verfügung gestellt von Xenia Hausner.
Zur Verfügung gestellt von Xenia Hausner
Rufpreis: € 4.500,-

Exponat 4: Dolce Vita im Gourmet-Tempel von Massimo Bottura

Paolo Terzi
Paolo Terzi
  • Privater Jet für 4 Personen inkl. Stewardess, Champagner und Luxus Frühstück an Bord von Wien nach Modena
  • Degustationsmenü für 4 Personen beim besten Koch der Welt MASSIMO BOTTURA ( 3 Michelin Sterne) in der Casa Marialuiga
  • Übernachtung im 5*Hotel
  • Sightseeing durch Modena und Lunch
  • Retourflug wieder im Private Jet nach Wien
  • Für alle Strecken wird ein Limousinen-Transfer zur Verfügung gestellt.
Reisen Sie im Privatjet nach Bella Italia und genießen Sie la Dolce Vita bei Sternekoch Massimo Bottura: Fliegen Sie von Wien mit drei Freunden im Privatjet in die italienische Stadt Modena. Im Flugzeug wartet bereits eine Stewardess mit einem Champagner-Frühstück auf Sie. In Italien angekommen, folgt eine Sightseeing-Tour. Am Abend kredenzt Ihnen Massimo Bottura, der beste Koch der Welt, ein Degustationsmenü in der Casa Marialuiga . Ruhe finden Sie anschließend im 5* Hotel. Am nächsten Tag bringt Sie der Privatjet wieder nach Wien. Standesgemäß werden die Transferfahrten in Limousinen vorgenommen.
Zur Verfügung gestellt von Falstaff in Kooperation mit Massimo Bottura, Avcon Jet und LimoWien
Rufpreis: € 1.000,-

Exponat 5: Günter Brus „Stirngestirne“ Auflag 25/25

Kaltnadelradierung, 36 x 50 cm (Radierung), 44 x 60 cm (Passpartout), 2019, gerahmt.
Günter Brus, der wahrscheinlich radikalste Vertreter des Wiener Aktionismus, hat 2019 die Kaltnadelradierung „Stirngestirne“ gefertigt. Gerade seine Kaltnadelradierungen spiegeln die körperliche Anstrengung und den enormen Kraftaufwand wider, der ihrer Entstehung zugrunde liegt. Mit Stahlnadeln, Taschenmessern, Scheren und Drahtbürsten hat Brus die Metallplatte bearbeitet oder vielleicht sogar attackiert. Der direkten Kunst ist er seit seinen frühen Aktionen treu geblieben.
Zur Verfügung gestellt von Günter Brus
Rahmung zur Verfügung gestellt von Gerstaecker
Rufpreis: € 980,-

Exponat 6: VALIE EXPORT „Scherentänzerinnen“ Auflage 10

Lukas Beck
Metall, 20x10x12 cm, 2009.
„Jede Bewegung ist wie ein Schnitt im Raum“, sagt die Performerin und Medienkünstlerin Valie Export über ihre „Scherentänzerinnen“. Zwei Scheren, verschränkt zu einer grazilen Skulptur, bringen die Eleganz und Form, aber auch die notwendige Schärfe zeitgenössischer Kunst auf den Punkt. Durch manuelle „Einschnitte“ kann man Widerstand, Selbstbestimmung und die Überwindung der eintrainierten Muster möglich machen.
Zur Verfügung gestellt von VALIE EXPORT
Rufpreis: € 1.500,-

Exponat 7: „Jedermann“ hautnah

Tourismus Salzburg/Günter Breitegger
ORF/Roman Zach-Kiesling
ORF/Roman Zach-Kiesling
  • Zwei Premierenkarten für den „Jedermann“ in der ersten Kategorie in Salzburg
  • Führung durch Festung Hohensalzburg
  • Übernachtung mit Frühstück im Traditions-4* Sterne Hotel „Blaue Gans“
Mischen Sie sich unter die Premierengäste der Salzburger Festspiele beim „Jedermann“ 2021: Lassen Sie sich zunächst mit Ihrer Begleitung in die Vergangenheit entführen und entdecken Sie bei einer privaten Führung die geheimen Winkel der Burg Hohensalzburg. Danach erleben Sie als eine der ersten Personen die Interpretation des aktuellen Jedermann-Darstellers bei der Premiere. Anschließend verbringen Sie die Nacht im ur-salzburgerischen Traditions-4* Hotel „Blaue Gans“ in der Getreidegasse. Ihr Kurztrip endet mit einem exklusiven Frühstück im hauseigenen Restaurant.
Zur Verfügung gestellt von Salzburger Festspiele / Salzburger Burgen & Schlösser / artHOTEL BLAUE GANS
Rufpreis: € 100,-

Exponat 8: Eva Schlegel „Ohne Titel“ (Edition 5/5)

Siebdruck auf Blei (191), 35 x 53 cm, 2011, gerahmt.
Es gibt wahrscheinlich keine Künstlerin, die so vielseitig ist wie sie: Eva Schlegel. Immer wieder überrascht die gebürtige Tirolerin mit spektakulären Ideen und neuen Techniken. Blei zählt zu ihren bevorzugten Materialien. Es steht für Melancholie, Schutz und Gefahr - alles Themen, für die sich die Künstlerin besonders interessiert. Lassen auch Sie sich in diese Welt der Gegensätze hineinziehen.
Zur Verfügung gestellt von Eva Schlegel
Rahmung zur Verfügung gestellt von Gerstaecker
Rufpreis: € 4.000,-

Exponat 9: Arik Brauer „Die Wasserseele“ Limitierte Auflage von 350 Stück

Farb-Radierung, 39,5 x 29,5 cm (Farbradierung) 62,2 x 45,7 (mit Rand), gerahmt.
Lassen Sie sich von Arik Brauer in die Welt der Fantasie entführen: Maler, Aktionist und Austropoper Arik Brauer hat vielfältige Spuren in der österreichischen Kultur hinterlassen. Als Mitbegründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus hat er Kunstgeschichte geschrieben. 2002 wurde Brauer mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet. In seinem Werk „Die Wasserseele“ aus den 80er Jahren bringt der Künstler uns eine märchenhafte und zugleich morbide Fantasiewelt näher.
Zur Verfügung gestellt von Arik Brauer
Rahmung zur Verfügung gestellt von Gerstaecker
Rufpreis: € 1.000,-

Exponat 10: Wiener Klassikgenuss Deluxe

Wiener Staatsoper/Michael Pöhn
Hotel Sacher
  • Die „Direktoren-Loge“ in der Staatsoper für 4 Personen inkl. persönlicher Begrüßung durch Staatsoperndirektor Bogdan Roščić an einem frei wählbaren Termin für den Spielplan 20/21 (ausgenommen Premieren-Termine)
  • Ein Vier-Gänge-Menü für vier Personen mit Weinbegleitung und alkoholfreien Getränken in der Roten Bar im Hotel Sacher
  • Zwei „Deluxe“-Doppelzimmer im Hotel Imperial inkl. Champagnerfrühstück (Gültig: 1.3.2021 – 28.02.2022 )
  • Ein Jahresabo von fidelio - dem Klassikportal
  • Zwei exklusive Kopfhörer (Hi-X50 ) von „Austrian Audio“
Erleben Sie eine Vorstellung Ihrer Wahl aus der Perspektive des Staatsoperndirektors. Gemeinsam mit drei Freunden genießen Sie den Abend in der „Direktoren-Loge“. Zuvor wird Sie Staatsoperndirektor Bogdan Roščić persönlich begrüßen. Zum Abendessen geht es traditionell in die Rote Bar vom Hotel Sacher, wo ein Vier-Gänge Menü mit Weinbegleitung auf Sie wartet. Danach haben wir für Sie zwei Deluxe-Doppelzimmer mit Champagner-Frühstück im historisch einzigartigen Ambiente des Luxus-Hotels Imperial reserviert. Damit Sie auch in Ihren eigenen vier Wänden nicht auf den Klassik-Genuss verzichten müssen, erhalten Sie außerdem ein Jahresabo des Klassik-Portals fidelio und zwei exklusive Kopfhörer von „Austrian Audio“.
Zur Verfügung gestellt von Staatsoper Wien / Wien Tourismus / Hotel Imperial / fidelio / Austrian Audio
Rufpreis: € 100,-

Exponat 11: Gerhard Haderer „Vegetarier“

Acryltinte auf Karton, 28,5 x 22 cm, 2014, gerahmt.
Gerhard Haderer zählt zu den bekanntesten Karikaturisten des Landes. Der mit dem Kabarettpreis ausgezeichnete Künstler veröffentlicht seit 1985 seine Karikaturen in unterschiedlichsten Magazinen und Zeitungen. Der 2014 entstandene „Vegetarier“ ist ein ganz besonderes Stück aus seiner Sammlung, das bald auch Sie täglich Zuhause zum Schmunzeln bringen könnte.
Zur Verfügung gestellt von Gerhard Haderer
Rufpreis: € 1.000,-

Exponat 12: Peter Kogler „Untitled“

Tusche auf Papier, 64,6 x 49,8 cm, 2019, gerahmt.
Überdenken Sie Ihre Sicht auf das Universum der Dinge: Spätestens seit der künstlerischen Gestaltung des Grazer Hauptbahnhofs ist Peter Kogler einem internationalen Publikum als Multimediakünstler bekannt. Mit repetitiven Mustersystemen wie Ameisen, Rohrleitungen oder Gehirnstrukturen schafft der Künstler illusionistische Raumlabyrinthe, die auch in diesem Werk kleineren Formats eine entscheidende Rolle spielen.
Zur Verfügung gestellt von Peter Kogler
Rahmung zur Verfügung gestellt von Gerstaecker
Rufpreis: € 2.500,-

Exponat 13: Eine Sommernacht in Grafenegg

ORF/Thomas Jantzen
ORF/Thomas Jantzen
Alexander Haiden
Mörwald
  • Konzertbesuch im Wolkenturm (15.08., 19.30 Uhr) „Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker“ für zwei Personen mit Besuch der Festivallounge.
  • Backstageführung und private Konzerteinführung durch Geschäftsführer Philipp Stein
  • Nächtigung im Hotel Schloss Grafenegg (15. auf 16.8.) inklusive einer Flasche Grüner Veltliner-Sekt als Willkommensgruß und ein 3-gängiges Konzert-Menü für 2 Personen inkl. Weinbegleitung im Restaurant „Taverne Schloss Grafenegg“
  • Jahresabo von fidelio - dem Klassikportal
  • Zwei exklusive Kopfhörer (Hi-X50) von „Austrian Audio“
Verbringen Sie einen luxuriösen Aufenthalt in Grafenegg und lauschen Sie den „12 Cellisten der Berliner Philharmoniker“. Bei Ihrer Ankunft im Hotel Schloss Grafenegg erwartet Sie bereits ein Willkommensgruß am Zimmer. Genießen Sie mit Ihrer Begleitung ein 3-gängiges Konzert-Menü in der „Taverne Schloss Grafenegg“. Am Abend des 15. August 2021 genießen Sie das Konzert im Wolkenturm. Grafenegg-Geschäftsführer Philipp Stein gewährt Ihnen bei einer Privatführung Backstage-Einblicke und gibt Ihnen eine exklusive Konzerteinführung. Damit Sie sich den Klassik-Genuss auch mit nach Hause nehmen können, erhalten Sie außerdem ein Jahresabo des Klassik-Portals fidelio und zwei exklusive Kopfhörer von „Austrian Audio“.
Zur Verfügung gestellt von Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. / Niederösterreich Werbung / fidelio / Austrian Audio

Rufpreis: € 100,-

Exponat 14: Manfred Wakolbinger „Forces 22“

Kupfer, 40 x 75 x 10 cm, 2018.
Lassen Sie sich mit der Kraft der Skulptur zur Existenz der Ekstase verführen: Der Oberösterreicher Manfred Wakolbinger absolvierte zunächst eine Ausbildung in Metallbearbeitung und Werkzeugbau, bevor er sich der Kunst zuwandte. Zuerst designte er Schmuck mit seiner Frau Anna Heindl, um sich ab 1980 der Fotografie und der Bildhauerei zu widmen. In seiner Werkserie „Forces“ untersucht er skulptural den Ursprung allen Seins.
Zur Verfügung gestellt von Manfred Wakolbinger
Rufpreis: € 2.000,-

Exponat 15: Arnold Schmidt „Zwei Figuren“

Kohle, Aquarellfarben, Wachskreide auf Papier, 62,6 x 87,8 cm, 1994, in Holzrahmen.
Arnold Schmidt nimmt uns mit in seine farbenfrohe und ausdrucksstarke Welt. Der niederösterreichische Künstler lebt seit 1986 im Haus der Künstler in Gugging. Schmidts Arbeiten bestechen durch ihren expressiven Charakter – er arbeitet schnell und intuitiv. 1990 erhielt er mit der Gruppe der Künstler aus Gugging den Oskar-Kokoschka-Preis
Zur Verfügung gestellt von der Privatstiftung - Künstler aus Gugging
Rufpreis: € 2.400,-

Exponat 16: Die berühmtesten Katzen der Welt

VBW/Deen van Meer
Nuriel Molcho
  • Karten für 4 Personen aus dem gleichen Haushalt für die Intendantenloge am 26.03.2021 für die Vorstellung von CATS im Wiener Ronacher
  • Übernachtung in zwei „Deluxe“- Doppelzimmern im Hotel Imperial inkl. Champagnerfrühstück (Gültig: 09.02.2021 – 28.02.2022 )
  • Mittag- oder Abendessen im 4-Hauben Restaurant TIAN für vier Personen in Wien.
Erleben Sie eine Vorstellung des Erfolgs-Musical CATS von Andrew Lloyd Webber im Wiener Ronacher: Lassen Sie sich von bekannten Musicalhits wie „Memories“ mitreißen und verfolgen Sie die Vorführung mit drei Familienmitgliedern aus der privaten Intendantenloge. Genießen Sie außerdem eine xklusoves Dinner oder Mittagessen im 4-Hauben Restaurant TIAN. Danach fallen Sie in das komfortable Bett Ihres Deluxe-Zimmers im Luxus-Hotel Imperial. Am nächsten Morgen starten Sie mit einem Champagner-Frühstück in den neuen Tag.
Zur Verfügung gestellt von Vereinigte Bühnen Wien / TIAN Restaurant Wien / Hotel Imperial
Rufpreis: € 100,-

Exponat 17: Robert Zahornicky „Vienna, Dorchester County, Maryland“

Diptychon, C-Print auf Alu, 1 x 80 x 60 cm und 1 x 80 x 125 cm, 1995, Leistenrahmen am Rücken
Holen Sie sich „Vienna“ zu Ihnen nach Hause. Robert Zahornicky gehört zweifelsohne zu den wichtigen Fotokünstlern Österreichs. In seiner Arbeit geht es dem gelernten Schriftsetzer immer um die Frage nach der Wirklichkeit, der menschlichen Wahrnehmung und ihrer Manipulierbarkeit. Auch das Diptychon „Vienna“ spielt mit der Realität, denn die Autobahnausfahrt in Maryland in den Vereinigten Staaten hat natürlich nichts mit unserem Wien zu tun. Oder doch?
Zur Verfügung gestellt von Robert Zahornicky
Rufpreis: € 2.000,-

Exponat 18: Kitzbühel mit Elīna Garanča

SARAHKATARINAPHOTOGRAPHY/Kitzbühel Tourismus
arcona HOTELS & RESORTS
arcona HOTELS & RESORTS
arcona HOTELS & RESORTS
  • 2 VIP Tickets für „Klassik in den Alpen“ mit Elīna Garanča am 10. Juli 2021
  • 3 Nächte (Do-So.) für 2 Personen im ERIKA Boutiquehotel Kitzbühel (4 Sterne) mit Frühstück
  • 2 Gamskissenbezüge
  • Ein Karton Jubiläumswein „Kitzbühel 1271“ mit 2 Gläsern
Gönnen Sie sich eine Auszeit in den Alpen bei einem Wochenende im neueröffneten 4* Boutiquehotel ERIKA in Kitzbühel: Genießen Sie die Gamsstadt in ihrem Jubiläumsjahr auf ganz besondere Art. Verbringen Sie von 08.-11. .Juli ein exquisites langes Wochenende in Kitzbühel und lauschen Sie der Musik von Elina Garanča bei ihrem legendären Alpenkonzert. Bei einem Cocktailempfang & Meet & Greet können Sie die berühmte Opernsängerin persönlich kennenlernen. Zusätzlich dürfen Sie sich über einen Karton des Kitzbüheler Jubiläumswein freuen und über zwei Gams-Kissenbezüge für einen gemütlichen Konzertabend.
Zur Verfügung gestellt von AMI Promarketing / Boutiquehotel ERIKA Kitzbühel / Stadt Kitzbühel / Kitzbühel Tourismus
Rufpreis: € 100,-

Exponat 19: Kunst auf zwei Rädern

Schedl
Schedl
Ina Aydogan
Motorrad der Baureihe Husqvarna Motorcycles TE 150i
Künstlerische Gestaltung der weißen Oberfläche durch den Aktionskünstler donhofer
Steigen Sie aufs Gas und erleben Sie das pure Fahrvergnügen mit der Husqvarna TE 150i, dem leichtesten Motorrad der Baureihe. Ihre geschmeidige Kraftentfaltung, das Fahrwerk der neuesten Generation und ihre fortschrittliche WP-Federung bieten eine großartige, Enduro-spezifische Performance. Aufgewertet wird das Motorrad noch zusätzlich durch ein individuelles Design des Malers und Auktionskünstlers donhofer. Der Künstler verwendet häufig für seine Pop Art-Werke den Edding-Stil, arbeitet aber auch mit Acryl, Kartonagen und Planen. donhofer. wird während der ORF-III -„Licht ins Dunkel“-Gala das Motorrad live mit einschlägigen Motiven gestaltet.
Zur Verfügung gestellt von Husqvarna Motorcycles // donhofer
Rufpreis: € 2.000,-
 

Links: