Musikwunschtag für LICHT INS DUNKEL: ORF-Radios sammelten wieder Spenden für Familien in Not und Menschen mit Behinderungen

Am Musikwunschtag wünschten sich Hörerinnen und Hörer wieder ihre Lieblingssongs
Bereits zum vierten Mal fand am 30. November 2023 für LICHT INS DUNKEL ein Musikwunschtag in den ORF-Radios statt. 24 Stunden lang konnten sich dabei Hörerinnen und Hörer für eine Spende über das A1-Spendentelefon ihre Lieblingstitel wünschen. Mit den gesammelten Spenden werden wieder Hilfsprojekte in allen Bundesländern, Familien in Not und Menschen mit Behinderungen unterstützt. Insgesamt kam im Rahmen des vierten Musikwunschtages der ORF-Radios ein zugesagter Spendenbetrag von 546.039 Euro zustande.

ORF-Landesstudios bedanken sich bei Hörerinnen und Hörern für gelungenen Musikwunschtag

Ursula Hofmeister, Programmchefin von Radio Burgenland: „Der Musikwunschtag ist für unser Team der Start in die Adventzeit und ein starkes Zeichen, wir sehr der öffentliche-rechtliche Rundfunk sich der humanitären Hilfe verbunden fühlt. Wir freuen uns sehr über die vielen Kontakte mit unseren Hörerinnen und Hörern und sind immer begeistert über ihre großzügige Spendenbereitschaft. Unsere Unterstützung für LICHT INS DUNKEL führt uns heuer auch durchs ganze Land. Ab dem 3. Dezember werden wir mit dem ‚ORF Burgenland Klangzauber‘ gemeinsam mit Austropop-Stars auf Tour gehen und burgenländische Adventmärkte besuchen.“
ORF
Spendentelefone im ORF-Landesstudio Kärnten
Karin Bernhard, Landesdirektorin des ORF Kärnten: „Für das Radio-Kärnten-Team war der Musikwunschtag wieder etwas ganz Besonderes, da unsere Hörerinnen und Hörer mit viel emotionalen Geschichten ihre Musikwünsche mit ihrer Spendenbereitschaft verbunden haben. Es hat sich gezeigt, wie die Kärntnerinnen und Kärntner nicht nur mit IHREM Radio verbunden sind, sondern auch mit LICHT INS DUNKEL und sie haben erneut Solidarität gezeigt. Danke für die großzügigen Spenden, die vielen Menschen helfen können.“
Alexander Hofer, Landesdirektor des ORF Niederösterreich: „Mein Dank gilt den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern, die so großzügig gespendet haben. Trotz der schwierigen Zeit ist die Spendenbereitschaft in Niederösterreich ungebrochen. Es hat sich einmal mehr gezeigt, dass die Hörerinnen und Hörer ein Herz für alle haben, die Unterstützung brauchen. Es war uns eine Freude, die Musikwünsche zu erfüllen.“
Klaus Obereder, Landesdirektor des ORF Oberösterreich: „Der ORF-Radio-Oberösterreich-Musikwunschtag für LICHT INS DUNKEL ist für unser Team jedes Jahr einer der Höhepunkte der Vorweihnachtszeit. Das besondere Radioprogramm an diesem Tag, die vielen schönen Telefonate mit unseren Hörerinnen und Hörern und am Ende des Tages eine Spendensumme, die im kommenden Jahr wieder vielen Familien in Not helfen wird, erfüllt uns mit großer Freude und Dankbarkeit. Gute Nachrichten sind in Zeiten wie diesen besonders wertvoll. Zu sehen, wie viel Solidarität die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher an den Tag legen, wenn es darum geht, zu helfen, motiviert uns sehr. Allen Spenderinnen und Spendern ein großes Danke!“
ORF/Loucaz Steinherr
Moderatorin Katrin Wachauer im „Radio Oberösterreich“-Studio
Christopher Pöhl, Programmchef von ORF Salzburg: „Der Musikwunschtag in Radio Salzburg ist mittlerweile ein Fixpunkt im beginnenden Advent und nicht mehr wegzudenken. Zum einen, weil die Hörerinnen und Hörer mit ihren Spenden für LICHT INS DUNKEL auch in schwierigen Zeiten einen tollen finanziellen Beitrag leisten, zum anderen, weil die Wünsche und die Geschichten dahinter ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm ermöglicht haben. Ein Programm von und für die Hörerinnen und Hörer von ORF Radio Salzburg und für LICHT INS DUNKEL. Besonderer Dank gilt an diesem Tag der Musikredaktion, die 13 Stunden lang das bunte Musikwunschprogramm ,on air‘ gebracht hat und dem Moderationsteam von Radio Salzburg, das die guten, unterhaltsamen und besinnlichen Gedanken weitergegeben hat.“
Sigrid Hroch, Programmchefin von Radio Steiermark: „Mit dem Musikwunschtag für LICHT INS DUNKEL beginnt auf Radio Steiermark eigentlich ganz offiziell die Adventzeit. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sitzen mit Begeisterung am Spendentelefon, freuen sich über jeden Euro, aber auch über die vielen schönen Gespräche mit unseren Hörerinnen und Hörern. Und die Radio-Steiermark-Familie überrascht uns Jahr für Jahr aufs Neue mit ihrer Spendenfreudigkeit. Ein Tag, den wir nicht mehr missen wollen.“
Timo Abel-Benini, Programmchef von Radio Tirol: „Von Donnerstag, 9.00 Uhr bis Freitag, 9.00 Uhr haben wir 24 Stunden lang ausschließlich Musikwünsche der Spenderinnen und Spender gespielt. Und das ist nur ein kleines Danke, das wir für die Offenheit, Nähe und Herzenswärme zurückgeben können, die uns die Tirolerinnen und Tiroler in diesen 24 Stunden geschenkt haben. Dass dabei noch so eine beeindruckende Spendensumme für den LICHT INS DUNKEL-Soforthilfefonds zusammen gekommen ist, zeigt den starken Zusammenhalt im Land. Ein aufrichtiges Dankeschön allen, die diese Zeit zu diesem ganz besonderen Radioerlebnis gemacht haben.“
ORF
Nicole Oberhauser und Dominic Dapré nahmen die Spenden auf Radio Vorarlberg entgegen.
Markus Klement, Landesdirektor des ORF Vorarlberg: „Dieses Jahr unterstützt der ORF Vorarlberg bei LICHT INS DUNKEL mit dem Schulheim Mäder eine eindrucksvolle und wichtige Einrichtung, deren Trägerverein heuer das 50-jährige Bestehen feiert. Mit dem LICHT INS DUNKEL-Spendentag wollen wir doppelt Freude bereiten: unseren Hörerinnen und Hörern mit ihren Lieblingshits sowie Mitmenschen, die Unterstützung benötigen.“
Jasmin Dolati, Programmchefin von Radio Wien: „Die letzten Jahre und nochmal besonders das Jahr 2023 sind Zeiten, in denen viele von uns vor besonderen Herausforderungen stehen. Dabei ist natürlich die Teuerung ein zentrales Thema. Umso schöner ist es, dass so viele Hörer und Hörerinnen ihre Solidarität zeigen und nicht nur ihr Herz, sondern auch ihr Geldbörsl öffnen, um zu helfen und zu unterstützen. Ein wunderschönes Zeichen des Gemeinsamen und des Zusammenhalts. Ich freue mich sehr, dass sich so viele Wiener und Wienerinnen beteiligen und bei uns auf Radio Wien auch ihre Geschichten und Erfahrungen erzählen: egal, ob es sich dabei um einen kleinen oder größeren Spendenbetrag handelt, oder um die wichtige Freiwilligenarbeit, oder die Unterstützung der eigenen Familie. Das gesamte Studio Wien sagt DANKE.“
Unter dem kostenlosen A1-Spendentelefon 0800 664 24 12 kann das ganze Jahr über per Anruf oder SMS sowie auf Facebook unter ORFLichtinsDunkel gespendet werden. Darüber hinaus bietet der ORF eigene Pakete für Firmen an. Falls Sie am Erwerb einer ORF-LICHT INS DUNKEL-Firmenpartnerschaften interessiert sind, finden Sie hier weiterführende Informationen. Alle Spendenmöglichkeiten sind zudem auch im ORF TELETEXT auf Seite 680 abrufbar.