Soforthilfefall aus der Steiermark

Familie D.

 
Jonas hat seit Geburt eine spezielle, vor allem die Sehfähigkeit betreffende Form von Albinismus. Zur schweren Sehbeeinträchtigung wurde später auch noch Autismus diagnostiziert. Der 9-jährige Bub besucht mit Begeisterung die Volksschule des Odilien-Instituts in Graz. Da seine Augen sehr lichtempfindlich sind, muss er ständig eine spezielle Brille tragen und kann dem Unterricht nur folgen, wenn er in der ersten Reihe sitzt und an der Tafel entsprechend groß geschrieben wird. Für den weiteren Schulverlauf benötigt er zur Unterstützung ein Bildschirmlesegerät, das ihm selbständiges Lernen ermöglicht und er dadurch gleichberechtigt am Unterricht teilnehmen kann. Dieses System besteht aus einer hochauflösenden Fern- und einer Lesekamera, damit kann der Text auf der Tafel erkannt und auf den Monitor projiziert werden – mit der Lesekamera funktioniert es genauso – nur mit dem Text, den er aktuell auf seinem Tisch liegen hat.

Damit er wie jedes andere Kind seine Aufgaben machen kann, braucht er dieses Equipment mit einem Laptop und entsprechender Software auch für zu Hause. Mit Hilfe von „Licht ins Dunkel“ konnten diese für ihn notwendigen Behelfe gekauft werden.