Greinecker Preis für Zivilcourage. (Bild: ORF/mw)

Fritz Greinecker-Preis für Zivilcourage

Mit dem "Fritz Greinecker-Preis für Zivilcourage" sollen Persönlichkeiten geehrt werden, die durch ihr gelebtes Engagement Mitmenschen helfen und Vorbild für die Gesellschaft sind.

ORF-Greinecker Preis für Zivilcourage 2011

Auszeichnungen für Hilfswerk Austria International-Geschäftsführerin Heidi Burkhart, Journalist Manfred Fischer und Pfarrer Hermann Glettler

„Die wirkliche Auszeichnung besteht in der Würdigung des gesellschaftlichen Engagements, die dieser Preis ausdrücken soll“, sagte Sissy Mayerhoffer, Leiterin des ORF-Humanitarian Broadcasting, die gestern, Dienstag, den 14. Juni – gemeinsam mit ORF-Stiftungs- und Publikumsrat Professor Gerhard Tötschinger und dem stellvertretenden Leiter der ORF-Rechtsabteilung, Dr. Josef Lusser – die diesjährigen Ehrungen im ORF-Zentrum vornahm.

Auch ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz übermittelte seine Glückwünsche und betonte: „Als Rundfunk der Gesellschaft ist der ORF auch Fürsprecher und Motor einer starken Zivilgesellschaft, die für Schwächere eintritt und integrativ wirkt. Deshalb ist die Auszeichnung von gesellschaftsverbindenden Projekten mit dem ,Greinecker-Preis für Zivilcourage‘ dem ORF ein großes Anliegen und zeigt, dass der ORF auch über seine Programme hinaus für soziales Engagement einsteht und damit klaren Mehrwert liefert. Ich gratuliere der Preisträgerin und den Preisträgern zu ihren nun ausgezeichneten unschätzbaren Leistungen an der Gemeinschaft, und garantiere, dass der ORF auch weiterhin ein verlässlicher Partner für gelebte Solidarität bleibt.“

2011 werden gleich drei Persönlichkeiten für ihr zivilgesellschaftliches Engagement geehrt: Dr. Heidi Burkhart, Geschäftsführerin von Hilfswerk Austria International, für ihre Verdienste in der Entwicklungs¬zusammen¬arbeit, Pfarrer Mag. Herman Glettler von der Pfarre Graz-St. Andrä für bewusst gelebte, multikulturelle Gastfreundschaft sowie Mag. Manfred Fischer, der seit vielen Jahren als Journalist die Interessen gehandicapter Menschen vertritt.

Das waren die bisherigen Preisträger:

Informationen über den Preis

Idee, Stiftung, Entwicklung.

Der Wiener Fritz Greinecker hat den Preis 1986 in Gedenken an seine verstrobene Frau Maria ins Leben gerufen. Hier finden Sie alle Informationen über die Idee, die Stiftung und die Entwicklung der Auszeichnung: