"An den Rollstuhl gefesselt"

Die Redewendung "An den Rollstuhl gefesselt" wird besonders gerne verwendet. Laut "Buch der Begriffe" empfinden Rollstuhlfahrer diese Formulierung als unangebracht, weil sie nicht "gefesselt" sind. Im Gegenteil: Der Rollstuhl bedeutet Mobilität.

Rollstuhl bedeutet Mobilität

Rollstuhl bedeutet Mobilität.

Hinter dem Wort "Fessel" verbergen sich Assoziationen zu "Gefängnis" oder "schreckliches Schicksal", die Ängste und Projektionen bei nicht behinderten Menschen auslösen. Durch das Sprachbild werden Menschen nicht nur auf ihre Behinderung reduziert, auch eine Einschränkung der geistigen Mobilität schwingt bisweilen mit.

Alternative Formulierungen

"...benutzt einen Rollstuhl".

Alternativ zu "an den Rollstuhl gefesselt" schlagen die Autoren des "Buches der Begriffe" Formulierungen wie "...benutzt einen Rollstuhl" oder "...ist auf den Gebrauch eines Rollstuhls angewiesen".